Kontakt

Navigation

08331 2864
Jameda

Piezosurgery®

Mit der Piezosurgery® (auch „Ultraschallchirurgie“) steht uns eine moderne, ultraschallgestützte Technik für chirurgische Behandlungen im Bereich des Kieferknochens zur Verfügung – als schonende Alternative zu herkömmlichen Instrumenten wie Sägen oder rotierenden Fräsen.

Mithilfe der Ultraschallchirurgie lassen sich Eingriffe minimalinvasiv und wesentlich schonender durchführen sowie die Heilung beschleunigen.

Die konkreten Vorteile der Ultraschallchirurgie:

Mögliche Einsatzgebiete der Ultraschallchirurgie:

So funktioniert Ultraschallchirurgie:

Die Arbeitsaufsätze der Instrumente werden in feine Ultraschall-Mikrovibrationen versetzt. Ultraschall hat eine Schallwellenfrequenz von über 16.000 Hz. Die Ultraschallchirurgie arbeitet sogar mit einer Frequenz von 24.000 bis ca. 35.000 Hz, wobei sich die Frequenz während der Behandlung je nach Einsatzbereich variieren lässt. Zudem kann die Ultraschallvibration auf genau definierte Längenbewegungen zwischen 20 und 200 µm eingestellt werden.

Die Vibrationen sind genau auf den zu behandelnden Knochen abgestimmt. Für das Durchtrennen von Weichgewebe wäre eine Frequenz von 50 kHz erforderlich, daher bleiben diese Gewebe in der Umgebung des Knochens ausgenommen und werden geschont. Es sind zudem Schnitte im Mikrometerbereich durchführbar. Ein Mikrometer (μm) entspricht einem tausendstel Millimeter.

Fortbildungen für Kollegen

… zur Website des Instituts für dentale Forschung und Lehre (IdFL) »